Santiago 2003

Reisebericht
meiner Pilgerfahrt mit dem Fahrrad von Saint Jean Pied de Port nach

Santiago de Compostela

logo2003

in 12 Etappen auf dem Camino Francès durch Spanien:

1. Tag Essen- Gavere (PKW)
2.Tag Gavere – Saint Jean (PKW)
3. Tag Saint Jean Pied de Port (A)
4. Tag Pamplona (B)
5. Tag Los Arcos (C)
6. Tag Santo Domingo de la Calzada (D)
7. Tag Tardajos (E)
8. Tag Carrion de los Condes (F)
9. Tag Mansilla de las Mulas (G)
10. Tag Astorga (H)
11. Tag Ponferrada (I)
12. Tag O Cebreiro (J)
13. Tag Portomarin (K)
14. Tag Arca (L)
– Ankunft in Santiago de Compostela (M)


Größere Kartenansicht

Dieses alte Pilgerlied: „ich var dohin …“ gehört zum Codex Calixtinus

 

Ich var dohin wan es mus sein
ich schaid mich von der liebsten mein
zw lecz laß ich ir das hercze mein
dy weil ich leb so soll es sein
ich far ich far dohin


Des kumbers sag ich nymand me
meinem herczen geschach noch nye so wee
o lieb sy liebt mir ye lenger ye me
durch meyden muß ich leiden pein
ich far ich far dohin
Das ich von scheyden nye hört sagen
davon so muß ich mich beklagen
so muß ich leid im herczen tragen
so mag es anderß nit gesein
ich far ich far dohin
Ich pitt dich allerliebste mein
wann ich dich main und anders kain
wann ich dir gib mein lieb allain
gedenk daß ich dein aygen pin
ich far ich far dohin
Halt deine trew als stet als ich
wy du wilt so vindest du mich
halt dich in hut des pit ich dich
geseng dich got ich var dohin
Ich far ich far dohin
Ich fahr dahin, denn es muss sein.
Ich scheide von meiner Liebsten.
Zum Abschied lass ich ihr mein Herz.
so lang ich lebe soll es so sein.
Ich fahr‘ ich fahr‘ dahin


Den Kummer klage ich niemand sonst.
Noch nie geschah meinem Herzen solch großes Weh.
O Liebe, sie ist mir Lieb je länger umso mehr.
Durch Trennung erleide ich Qualen
Ich fahr‘ ich fahr‘ dahin.
Ich muss mich beklagen.
Dass ich von Trennung nie sagen hörte.
Nun muss ich Leid im Herzen tragen.
Anders kann es gar nicht sein
Ich fahr‘, ich fahr dahin.
Ich bitte dich Allerliebste mein.
Da ich dich liebe und sonst niemand.
Da ich dir alleine meine Liebe gebe.
Denk daran, dass ich dein eigen bin.
Ich fahr‘, ich fahr dahin.
Halte mir die Treue, so wie ich dir.
Wie du es willst, so verhalte ich mich.
Gib auf dich acht, das bitte ich dich.
Gott segne dich, ich fahr dahin.
Ich fahr‘, ich fahr dahin.

zum 1. Tag

Schreibe einen Kommentar