Flandern

Unser kleines Gartenhaus in Gavere / Ostflandern steht nicht mehr. Wir hatten es in den Jahren 1992/1993 mit viel Freude aber auch mit viel Schweiß und Mühe eigenhändig aufgebaut haben. Diese Idylle war einmal unser kleines Paradies, zu dem wir uns immer wieder hin flüchteten, wenn wir Ruhe und Entspannung suchten. Leider hatte die Gemeinde Gavere andere Pläne mit unserem Anwesen; wir wurden enteignet.

Für Lutgart, meiner Frau war dies eine letzte Bindung, ein letztes Stück Heimat; das Land ihrer Familie, ihrer Eltern, und Geschwister, wo sie Kindheit und Jugend verbrachte ein Land, das nach fast 50 Ehejahren auch mir lieb und teuer ans Herz gewachsen ist.

Unter dem Vorwand des öffentlichen Nutzens dauerte die Prozedur der Enteignung nun schon dreizehn Jahre. Es sollte ein neues Administratives Zentrum auf dem Gebiet gebaut werden. Das Zentrum wurde inzwischen errichtet jedoch an anderer Stelle und eigentlich wird unser Grundstück gar nicht mehr benötigt. Wir fühlen uns arglistig getäuscht und zum Spielball von Geldgier und Lobbyeismus der Gemeindepolitik gemacht. Wir fragen uns immer wieder, worin besteht denn jetzt noch der öffentliche Nutzen? Ich stelle diejenigen, die sich diesen schmählichen Trick ausgedacht haben, hiermit öffentlich an den Pranger: Schande über euch ihr demokratisch gewählten Vertreter der Gemeinde Gavere , die ihr für das Gemeinwohl Sorge tragen solltet, euch aber gierig und raff süchtig in ihre eigen Taschen stecken, was ihr Kraft eurer politischen Stellung durch Bestechung ergaunert habt. Was ist aus einer Gemeinschaft geworden, wo Recht, Anstand und Ordnung offensichtlich nicht mehr gelten und mit Füßen getreten werden? Es ist ein Verbrechen wider Treu und Glauben und die Guten Sitten, was uns da angetan wurde.

Hier wurde gleichermaßen ein Biotop rigoros zerstört, in dem allerlei Tiere, wie Frösche, Fledermäuse, Libellen, viele Vögel, und auch zahlreiche Pflanzen beheimatet waren. All das gibt es jetzt nicht mehr, all das ist nun dem Bagger zum Opfer gefallen. Warum?

Eine kleine Video-Impression zur Erinnerung
unser Tuinhuis durch die Jahreszeiten

und noch ein paar Fotos im Wechsel der Jahreszeiten

Frühling 01-4

es wird wieder Frühling

Frühling 01-3

die ersten Blüten

Frühling 01-2

Schlüsselblumen importiert aus Frankreich

Frühling 01-1

Phorsythien, die ersten blühenden Büsche

der Juni heißt auch Rosenmond

früher wurde der Juni auch Rosenmond genannt

ein Wunder der Natur

ein Wunder der Natur

Sommer 02-2

manchmal gibt es sogar reife Feigen

Anfang  September

Anfang September

Herbst 03-3

der Herbst mit seinen vielen bunten Farben

Herbst 03-1

welch eine Pracht

Winter 04-1

über Nacht hat es geschneit

Winter 04-2

auch unsern Teich hat der Winter eingenommen

Winter 04-3

schon gut, wenn man jetzt einen ordentlichen Vorrat hat

Schreibe einen Kommentar